Impressum:

Copyright:

© Die Inhalte der Website sind im World-Wide-Web für den Online-Zugriff veröffentlicht, das Urheberrecht und die Nutzungsrechte (Copyright) für Texte, Graphiken, Design und Quellcode liegen bei Daniele Fröstl , ebenso das Nutzungsrecht für die Bilder. Die Erstellung, die Verwendung und die kommerzielle sowie nicht kommerzielle Weitergabe von Kopien in elektronischer oder ausgedruckter Form sind untersagt.

Haftung:

Sämtliche Texte auf der Homepage wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden. Eine Haftung von Daniela Fröstl wird daher ausgeschlossen. Die Links zu anderen Webseiten werden sorgfältig ausgewählt. Da Daniela Fröstl auf deren Inhalt keinen Einfluss hat, übernimmt sie dafür keine Verantwortung.

Inhaltliche und redaktionelle Verantwortung:

Daniela Fröst, Fotografin
Daniela Fröstl
Fünkhgasse 34
3021 Pressbaum

 

Für Rückfragen verwenden Sie bitte mein Kontaktformular unter https://hochzeits-bild.at/contact/

 

Datenschutz:

Datenschutzerklärung der Website

Stand: 09.10.2019
1. Verantwortlicher und Geltungsbereich:

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Rechtsvorschriften ist:

Daniela Fröstl

Adresse: Fünkhgasse 34,3021 Pressbaum
E-Mail: office@hochzeits-bild.at
Seite: https://www.hochzeits-bild.at

2. Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffene/r). Hierzu gehören beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse. Informationen, bei denen ich keinen (oder nur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand einen) Bezug zu Ihrer Person herstellen können, z. B. anonymisierte Informationen, sind keine personenbezogenen Daten

3. Allgemeines zur Datenverarbeitung

a) Umfang:

Ich erhebe und verwende personenbezogene Daten meiner NutzerInnen grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung funktionsfähiger Websites sowie der Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Ich nutze Ihre personenbezogenen Daten für die Bereitstellung der von uns angebotenen Informationen, Produkte, der gewünschten Dienstleistungen, für die Beantwortung Ihrer Fragen sowie für den Betrieb und die Verbesserung der Websites und von Anwendungen.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten der NutzerInnen erfolgt nur nach entsprechender Rechtsgrundlage im Sinne der DSGVO, z. B. nach Einwilligung des Nutzers/der Nutzerin. Weitere Einzelheiten zu den einzelnen erteilen Einwilligungen finden Sie unter § 5 dieser Datenschutzerklärung bei der jeweiligen Verarbeitung. Eine weitere Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten findet nicht statt. Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte oder eine Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken ohne Ihre Einwilligung findet, ausgenommen der unten dargestellten Fälle, nicht statt, es sei denn, dass ich zur Herausgabe von Daten gesetzlich verpflichtet bin.

b) Rechtsgrundlage

Soweit für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt wird, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der Inhaberin oder eines/einer Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des/der Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

c) Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Kontaktformulare

Auf meinen Websites sind Kontaktformulare vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an mich übermittelt und gespeichert. Folgende Daten können im Rahmen der Kontaktformulare erhoben werden:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Nachricht

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Versands
  • Internetseite, von der aus der Zugriff erfolgt

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers/der Nutzerin gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers/der Nutzerin Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Folgende Einwilligungserklärung wird von den NutzerInnen erteilt:

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten, die ich im oben angeführten Kontaktformular eingegeben habe, zum Zweck der Zusendung einer Nachricht bzw. Information erheben, speichern und verarbeiten darf. Meine Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht wurde und sofern keine andere gesetzliche Aufbewahrungsfrist entgegensteht. Ich erkläre hiermit, dass diese Einwilligungserklärung auf freiwilliger Basis erfolgt. Mir wurde mitgeteilt, dass ich meine Einwilligung ohne für mich nachteilige Folgen jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Meine Widerrufserklärung kann ich an office@hochzeits-bild.at richten. Im Falle des Widerrufs werden meine Daten und allfälligen Auftragsverarbeitern gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Sollte eine Kontaktaufnahme zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich sein, ist darüber hinaus Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer/der Nutzerin beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 30 Tagen gelöscht sofern nicht ein gesetzlicher Grund für eine längere Aufbewahrungsfrist vorliegt.

5. Integration von Social Plugins

Auf meinen Websites sind Social Plugins der sozialen Netzwerke Facebook (Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, California 94304, USA), Youtube (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94043, USA), Instagram (Instagram, LLC ATTN: Arbitration Opt-out 1601 Willow Rd. Menlo Park, CA 94025) und Twitter (Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA) enthalten.

Es ist möglich, dass über diese Plugins auch personenbezogene Daten über die BesucherInnen der Websites erhoben, an den jeweiligen Dienst übermittelt und mit dem jeweiligen Dienst des Besuchers/der Besucherin verknüpft werden. Ich selbst erfasse über die Social Plugins und über deren Nutzung keine personenbezogenen Daten.

Um zu verhindern, dass Daten ohne das Wissen des Nutzers/der Nutzerin an die Dienstanbieter in den USA übertragen werden, wird auf der Website die sogenannte Shariff-Lösung eingesetzt. Dies bewirkt, dass die jeweiligen Social Plugins auf den Websites zunächst nur als Grafik eingebunden werden. Diese Grafiken enthalten eine Verlinkung auf die Websites des entsprechenden Anbieters des Plugins. Erst wenn Sie eine der Grafiken anklicken, werden Sie zum Dienst des jeweiligen Anbieters weitergeleitet. Durch diese Lösung wird sichergestellt, dass nicht automatisch personenbezogene Daten an die Anbieter der jeweiligen Social Plugins weitergeleitet werden, wenn Sie unsere Websites besuchen. Wenn Sie eine der Grafiken der Social Plugins anklicken, können Daten an den jeweiligen Dienstanbieter übertragen und dort gespeichert werden.

Sofern Sie keine der Grafiken anklicken, findet auch keine Datenübertragung zwischen Ihnen und dem jeweiligen Anbieter des Social Plugins statt. Weitere Informationen über die Shariff-Lösung finden Sie auf folgender Webseite: heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mitDatenschutz- 2467514.html

Nach dem Anklicken eines Social Plugins erhält der jeweilige Dienstanbieter die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Online-Angebots besucht haben. Bitte beachten Sie, dass Sie hierfür weder ein BenutzerInnenkonto bei dem betreffenden Dienst haben müssen, noch dass Sie dort bereits eingeloggt sind oder sein müssen. Sollten Sie allerdings bei dem betreffenden Dienstanbieter bereits ein BenutzerInnenkonto haben und während des Besuchs unserer Webseite in diesem Konto auch bereits eingeloggt sein, werden die von dem Social Plugin erhobenen Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Falls Sie die Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Dienstanbieter nicht wünschen, müssen Sie sich vor dem Klick auf eines der Social Plugins aus Ihrem BenutzerInnenkonto ausloggen.

Beachten Sie, dass ich keinen Einfluss darauf haben, ob und in welchem Umfang die jeweiligen Dienstanbieter personenbezogene Daten erheben. Umfang, Zweck und Speicherfristen der jeweiligen Datenerhebung sind mir nicht bekannt. Ich weise Sie allerdings darauf hin, dass davon ausgegangen werden muss, dass über Social Plugins zumindest die IP-Adresse und gerätebezogene Informationen genutzt und erfasst werden.

Es ist außerdem möglich, dass die jeweiligen Dienstanbieter Cookies einsetzen. Umfang und Zweck der Datenerhebung durch den jeweiligen Dienst sowie die dortige weitere Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen direkt von der Webseite des jeweiligen Dienstes. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen über Ihre entsprechenden Datenschutzrechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre.

a)  Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA – facebook.com/policy.php oder facebook.com/help/186325668085084

b)  Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountain View, California 94043, US google.com/policies/privacy/partners/)

c)  Twitter Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA twitter.com/privacy

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Einwilligung des Nutzers/der Nutzerin ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gemäß Cookie-Banner sowie das berechtigte Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über meinen Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Facebook-Profil zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Sie können das Laden der Facebook-Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B.

  • für Mozilla Firefox: addons.mozilla.org/de/firefox/addon/facebook-blocker/
  • für Opera: addons.opera.com/de/extensions/details/facebook-blocker/
  •  für Chrome: https://chrome.google.com/webstore/ [Suche nach „Facebook-Blocker“]

6. Sicherungsmaßnahmen zum Schutz der bei uns gespeicherten Daten

Ich verpflichte mich, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Um eine Manipulation, einen Verlust oder einen Missbrauch Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu vermeiden, treffe ich umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, die regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst werden. Hierzu gehört unter anderem die Verwendung anerkannter Verschlüsselungsverfahren (SSL).

Ich weise Sie jedoch darauf hin, dass es aufgrund der Struktur des Internets möglich ist, dass die Regeln des Datenschutzes und die o. g. Sicherungsmaßnahmen von anderen, nicht innerhalb unseres Verantwortungsbereichs liegenden Personen oder Institutionen nicht beachtet werden. Insbesondere können unverschlüsselt preisgegebene Daten – z. B. wenn dies per E-Mail erfolgt – von Dritten mitgelesen werden. Ich habe technisch hierauf keinen Einfluss. Es liegt im Verantwortungsbereich des Nutzers/der Nutzerin, die von ihm/ihr zur Verfügung gestellten Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen.

7. Hyperlinks zu fremden Websites

Auf den Websites befinden sich sogenannte Hyperlinks zu Websites anderer Anbieter. Bei Aktivierung dieser Hyperlinks werden Sie von einer meinen Websites direkt auf die Website(s) der anderen Anbieter weitergeleitet. Sie erkennen dies u. a. am Wechsel der URL. Ich kann keine Verantwortung für den vertraulichen Umgang Ihrer Daten auf diesen Websites Dritter übernehmen, da ich keinen Einfluss darauf habe, dass diese Unternehmen die Datenschutzbestimmungen einhalten. Über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch diese Unternehmen informieren Sie sich bitte direkt auf diesen Websites.

8. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nur, sofern dies für (vor- ) vertragliche Maßnahmen erforderlich ist oder im überwiegenden berechtigten Interesse von Daniela Fröstl erfolgt. Sollte eine Übermittlung an Dritte stattfinden, wird darauf im Zusammenhang mit der jeweiligen Zusendung hingewiesen.

9. Widerspruch

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im Fall der Direktwerbung besteht für Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das von mir ohne Angabe einer besonderen Situation umgesetzt wird. Bitte wenden Sie sich hierzu an office@hochzeits-bild.at, sofern eine Verarbeitung keine andere oder zusätzliche E-Mail-Adresse anführt.

10. Ihre Betroffenenrechte

Aus der DSGVO ergeben sich für Sie als Betroffene/r einer Verarbeitung personenbezogener Daten die folgenden Rechte:

a.Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sie können insbesondere Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von EmpfängerInnen, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei mir erhoben wurde, über eine Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

b.Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

c.Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

d.Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die Daten nicht mehr benötigt werden und Sie deren Löschung ablehnen, weil Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Das Recht aus Art. 18 DSGVO steht Ihnen auch zu, wenn Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

e.Gemäß Art. 20 DSGVO können Sie verlangen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder Sie können die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.

f.Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die auf dieser Einwilligung beruhende Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortführen darf.

g.Gemäß Art. 77 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Unternehmenssitzes wenden. In Österreich handelt es sich bei der Aufsichtsbehörde um die Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at, Website: dsb.gv.at.

 

AGB:

 

  1. Der Auftragnehmer erbringt Leistungen im Bereich Fotografie. Der Auftragnehmer erbringt alle Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil der jeweils mit dem Kunden abgeschlossenen Vereinbarungen für Dienstleistungen.
  2. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht Bestandteil dieser Vereinbarung. Ebenso werden die ansonsten gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Hohzeits-bild / Daniela Fröstl nicht Bestandteil dieser Vereinbarung.
  3. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass Bilder stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum des Auftragnehmers unterliegen. Reklamationen und / oder Mängelrügen hinsichtlich des vom Auftragnehmer ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums, des Aufnahmeortes und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind ausgeschlossen. Nachträgliche Änderungswünsche des Auftraggebers bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und Beauftragung und sind gesondert zu vergüten.
  4. Es wird nicht garantiert alle anwesenden Personen zu fotografieren. Der Auftragnehmer wird sein Bestes geben, alle Grundelemente wie in der Vereinbarung beschrieben (z.b. Vorbereitung, Trauung, Empfang, Hochzeitsfeier, Paar- und Gruppenfotos) zu fotografieren. Es gibt jedoch keine Garantie.
  5. Der Auftragnehmer wählt die Bilder aus die dem Auftraggeber übergeben werden.
  6. Der Auftragnehmer verpichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des Bildmaterials, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen schriftlich vereinbart werden. Originaldateien, wie RAW-Dateien verbleiben beim Auftragnehmer. Eine Herausgabe an den Auftraggeber erfolgt nicht. Der Auftragnehmer erhält die Bilder in Jpeg Format (laut Vertrag auf USB oder Download Link).
  7. Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung von über Auftrag hergestellten Aufnahmen (digitale Bilddateien) haftet der Fotograf – aus welchem Rechtstitel immer – nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.Jede Haftung ist auf die Materialkosten und die kostenlose Wiederholung der Aufnahmen (sofern und soweit dies möglich ist) beschränkt. Weitere Ansprüche stehen dem Auftraggeber nicht zu; der Fotograf haftet insbesondere nicht für allfällige Reise- und Aufenthaltsspesen sowie für Drittkosten (Visagisten, Gäste, Hochzeitslokation, etc.) oder für entgangenen Gewinn, Folge- und immaterielle Schäden. Schadenersatzansprüche in Fällen leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen.
  8. Der Auftraggeber trägt das Risiko für alle Umstände, die nicht in der Person des Fotografen liegen, wie Wetterlage bei Außenaufnahmen. Der Auftraggeber hat bei Schlechtem Wetter auf Außenaufnahmen (Paarshooting, Gruppenfotos) zu verzichten, wenn nicht für einen alternativen Shooting Platz seitens des Auftraggebers gesorgt wird.
  9. Für unerhebliche Mängel wird nicht gehaftet. Farbdifferenzen bei Nachbestellung gelten nicht als erheblicher Mangel.

Urheberrechte, Nutzungsrechte, Eigenwerbung

  1. Dem Auftragnehmer steht das Urheberrecht an den Bildern nach Maßgabe des Urheberrechts zu.
  2. Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern Nutzungsrechte für den nichtkommerziellen Gebrauch. Das Recht der Vervielfältigung und der Weitergabe an Dritte wird für nichtkommerzielle Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet und erfordert eine schriftliche Zustimmung des Auftragnehmers. Eigentumsrechte werden nicht übertragen. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Auftraggeber über.
  3. Der Auftragnehmer darf die Bilder im Rahmen seiner Eigenwerbung publizistisch zur Illustration verwenden (z.B. für Ausstellungen, Messen, Homepage, Blog, Sozialmedia, Fachmagazine für Fotografie oder Hochzeiten etc.).

Honorare

  1. Die vereinbarte Summe enthält die Arbeitszeit der Fotografin, die An – und Abreise, die Bildbearbeitung, so wie die unter Punkt 3 angeführten Rechte, sowie die im Angebot enthaltenen Leistungen und ist innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung per Überweisung zahlbar. Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, Rechnungen ggfs. auch per E-Mail zu erhalten, in diesem Fall entfällt der Postversand.
  2. Nach einer Mahnung kommt der Auftraggeber in Verzug. Nach Eintritt des Verzugs ist das Honorar mit 10% p.a. zu verzinsen. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers zulässig. Mahnspesen und die Kosten (auch außergerichtlicher) anwaltlicher Interventionen gehen zu Lasten des Auftraggebers.
  3. Bis zur vollständigen Bezahlung des Honorars bleiben Nutzungsrechte für die gelieferten Bilder und Eigentumsrechte beim Auftragnehmer.
  4. Rabatte jeglicher Form sind nicht übertragbar, auszahlbar oder kombinierbar.
  5. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Auftragnehmer behält den Vergütungs-Anspruch für bereits begonnene Arbeiten.
  6. Für eine spontane Verlängerung der Aufnahmeproduktionen auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers, wird ein Honorar von Euro 100.- pro angefangene Verlängerungsstunde berechnet.
  7. Verzögert sich die Durchführung des Auftrags aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat oder infolge höherer Gewalt wie z.B. Witterungseinflüssen, so kann der Auftragnehmer eine angemessene Erhöhung des Honorars von Euro 100.- für jede angefangene Verlängerungsstunde verlangen. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann er auch Schadenersatzansprüche geltend machen.
  8. Tritt der Auftraggeber vor dem vereinbarten Termin vom Vertrag zurück, so sind 50% des vereinbarten Honorars als Ausfallhonorar an den Auftragnehmer zu zahlen. Tritt der Auftraggeber innerhalb von 2 Monaten vor dem vereinbarten Termin vom Vertrag zurück, so ist das Gesamte vereinbarte Honorar als Ausfallhonorar an den Auftragnehmer zu zahlen, da es für den Auftragnehmer unmöglich ist in dieser Zeit einen Ersatzauftrag zu bekommen. Gesetzliche Rücktrittsrechte bleiben von dieser Regelung unberührt. Bereits gezahlte Anzahlungen werden bei Vertragsrücktritt oder Nichteinhaltung des Termins (z.B. abgesagte Hochzeit) nicht erstattet.
  9. Jede Veränderung des Lichtbildes und Veröffentlichung durch den Auftraggeber bedarf der schriftlichen Zustimmung des Fotografen. Wenn der Auftraggeber Bilder Veröffentlicht (zb. Auf Sozialmedia Plattformen) so muss eine ordnungsgemäße Herstellerbezeichnung / Namensnennung (c Daniela Fröstl) erfolgen.

Reisekosten, sonstige Kosten, Ausfall

  1. Übersteigt die An- und Abreise des Auftragnehmers den zuvor vereinbarten Umfang (Aufnahme Ort), könne pro Kilometer die Gesetzlichen Pauschalen fällig werden. Bei Anreise mit anderen Verkehrsmitten kann dies gegen Vorlage der Rechnung den Auftraggeber in rechnung gestellt werden. (sowie erforderlicher Übernachtung. Der Auftraggeber hat keinen Anspruch auf die Wahl eines bestimmten Verkehrsmittels für die An- und Abreise oder Wahl eines bestimmten Hotels für die Übernachtung
  2. Der Fotograf wird den erteilten Auftrag sorgfältig ausführen. Er kann den Auftrag auch – zur Gänze oder zum Teil – durch Dritte ausführen lassen. Der Auftragnehmer sorgt im Falle einer Erkrankung des Auftragnehmers für einen angemessenen Ersatzfotografen und wird den Auftraggeber schnellstmöglich darüber informieren, Ausgeschlossen sind Erkrankungen oder Unfälle des Auftragnehmers am Auftragstag. Sofern der Auftraggeber keine schriftlichen Anordnungen trifft, ist der Fotograf hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrages frei.

Datenschutzvereinbarung laut Homepage